Urlaub vor der Haustür – mit Hängematte an Neckar und Lauter

Ticket To The Moon - King Size Hammock - (c) Phil von NerdsByNature.de

Nicht jeder kann dieses Jahr in den Urlaub fahren. Manche trauen sich nicht, andere wollen nicht und die dritten waren vielleicht einfach zu spät, um noch einen Platz zu bekommen. Wir selbst durften auf der Suche nach einer kleinen Wochenenderesidenz für uns und unseren Wohnwagen feststellen, dass es kaum mehr möglich ist, im eigenen Land noch einen freie Platz zu finden.

Abhilfe kann der Trend Urlaub vor der Haustür schaffen. Viele meinen damit (hier in der Region) den Schwarzwald, den Bodensee, das Allgäu. Wir wollten diesen Trend jedoch noch genauer auslegen. Deshalb betrug unsere Anfahrt zum Kleinod am Neckar ganze 1,5 Kilometer. Was wir dort fanden? Die Mündung der Lauter in den Neckar.

Geheimer Ort – Urlaub direkt vor der Haustür

WERBUNG: Die Hängematte wurde uns von TicketToTheMoon zur Verfügung gestellt. Die dargestellte Meinung ist dennoch unsere eigene und völlig unbeeinflusst und unabhängig.

Unser kleiner Rückzugsort - die Mündung der Lauter (c) Phil von NerdsByNature.de
Unser kleiner Rückzugsort – die Mündung der Lauter (c) Phil von NerdsByNature.de

Natürlich waren wir hier nicht alleine. Im Gegenteil: Bei über 35°C Außentemperatur suchte so manche die Flucht ins kühle Nass. Aber, auf einem Campingplatz wäre das ja auch nicht anders gewesen. Spannend war zu sehen, wie unterschiedlich die Leute dieses Stück Natur nutzen:

  • Die Kids waren natürlich damit beschäftigt, Dämme zu bauen, Steine ins Wasser zu werden oder gegen die Strömung anzuschwimmen.
  • Andere haben ihre Campingstühle mitten in den Bach gestellt, sodass wenigstens Füße und Knöchel dauerhaft im Wasser waren.
  • Immer dabei: Grill, Pizza und Bier – das eine brütend heiß wie die Sonne, das andere kühl im Fluß beherbergt.

Mit der Hängematte am Fluss

Wir wollten allerdings niemanden nachmachen, sondern unseren eigenen Weg finden, die Natur zu genießen. Da kam es passend, dass uns TicketToTheMoon eine Hängematte zur Verfügung gestellt hat, die wir ohnehin testen wollten, und die wir zufällig dabei hatten. Der Zufall ist hier allerdings hausgemacht, denn sogar eine der größten (KingSize) und damit schwersten Hängematten von TicketToTheMoon wiegt nicht einmal 900g (mit jeglichem Zubehör, dass zum Aufhängen gebraucht wird) und ist kaum 30cm groß verpackt.

Das einzige, was uns schwer fiel, war die Wahl des richtigen Ortes. Wir hatten erst überlegt, die Hängematte direkt über den Fluss zu hängen. Leider hatten wir nicht ausreichend Seil dabei, um die Strecke zu überspannen und zwei richtig stabile Bäume konnten wir auch nicht finden.

Aufhängen der TicketToTheMoon Hängematte mit Moon Straps (c) Phil von NerdsByNature.de
Aufhängen der TicketToTheMoon Hängematte mit Moon Straps (c) Phil von NerdsByNature.de

Doch dann fanden wir eine kleine Baumgruppe am Ufer und es konnte losgehen. Mit den Moon Straps, der aktuellsten Aufhängetechnik von TicketToTheMoon war das easy möglich. Einfach ein paar mal um den Baum geschlungen und in sich verknotet (mit vorgefertigter Schlaufe) und schon hatten wir beide Straps an zwei Bäumen befestigt. Dank der zusätzlichen Schlaufen zum Aufhängen, war es simpel, die Haken an der richtigen Stelle zu befestigen, sodass die Hängematte ausreichend gespannt war. Da die Moon Straps (im Vergleich zu Seil) recht breit sind, sind sie erstens super Rutschsicher und nicht aus der Ruhe zu bekommen und zweitens baumschonend, da sie nicht einschneiden können.

Ganz alleine in der Luft – mit Hängematte

Ist die Hängematte einmal gespannt, muss man nur noch rein kommen. Das braucht etwas Übung, ist aber leicht machbar, wenn man sich vorher ein kleines Video von TicketToTheMoon angeschaut hat.

Einfach nur: In die Mitte fallen lassen, Beine einziehen und dann gemütlich machen. Die ersten beiden Versuche fühlen sich sehr wackelig an, doch später kommt man gut in Position und fühlt sich immer sicherer. Das leichte und reißfeste Material, welches Fallschirmseide ist, wirkt irgendwann unheimlich vertrauenserweckend. Der Hersteller gibt sogar 10 Jahre Garantie. Damit stürzt sicher keiner ab. Auch ich mit über 100kg Nerd-Körpergewicht habe mich sehr wohl und sicher gefühlt. Jeder Hängematte ist übrigens bis zu 200kg belastbar. Da kann man also auch zu zweit in die Sterne schauen.

TicketToTheMoon nennt seine Hängematten, dank des außergewöhnlichen Materials langlebig, elastisch, atmungsaktiv, schimmelresistent und hautfreund­lich. Das werden wir in den nächsten Monaten im Einsatz beobachten und spätestens in der nächsten Saison ein Fazit ziehen.

King Size Hammock von TicketToTheMoon (c) Phil von NerdsByNature.de
King Size Hammock von TicketToTheMoon (c) Phil von NerdsByNature.de

Wer sich bei TicketToTheMoon umschaut, der findet sicherlich für jeden das richtige Produkt. Es gibt unterschiedlichste Größen- und Gewichtsklassen, die für’s Camping, Wandern, Radfahren usw geeignet sein dürften. Für den persönlichen Touch bekommt man sowohl für die Main- als auch für die Secondary-Color die Auswahl von 25 Farbtönen. Befestigen kann man, wie wir, mit Moon Straps und Haken, aber auch mit Seilen und Karabinern. TicketToTheMoon hat außerdem noch Tarps, Fliegengitter und Iso-Säcke, um das Erlebnis anzureichen. Spannend finden wir auch den Moon Chair, für zuhause oder unterwegs, den wir dringend noch testen müssen.

Ticket To The Moon King Size Hammock am Neckar (c) Phil von NerdsByNature.de

Abbauen geht so leicht wie Aufbauen

Abgebaut ist die Matte übrigens fast noch schneller, als man sie aufbaut. Die Gurte lassen sich leicht vom Baum ziehen (was verblüffend ist, da sie unter Spannung ja bombenfest saßen) und die Hängematte ist in wenigen Sekunden wieder zurück im halbmonförmigen Sack verstaut. Unsere ist etwas nass geworden, jedoch auf der Wiese, dank des Materials, in wenigen Minuten wieder getrocknet. Großes Plus: Wer die Matte mal einsaut, kann sie auch bei 30°C in der Maschine waschen.

Kein minimal großer Presssack, sondern genügend Platz für das leichte Material. Die Matte ist in 3 Minuten wieder verpackt. (c) Phil von NerdsByNature.de

Mehr als eine Hängematte

Klingt wie ein Marketingspruch, ist aber doch mehr: TicketToTheMoon ist wirklich mehr als eine Hängematte. Die Firma aus Bali, die sich gerne mehr als Tribe (also Stamm) bezeichnet, als als Unternehmen, hat schließlich 1996 nach eigenen Angaben die Hängematte aus Fallschirmseide erfunden. Daraus entwuchs eine Artenvielfalt mit 25 verschiedenen Farben (und noch mehr Variationen) und sechs verschiedenen Größen plus beinahe unendlich viel Zubehör.

Das Gefühl des Tribes treibt TicketToTheMoon aber noch weiter. Die berühmte Materialverschwendung, die bei der Berechnung von CO2-Fußabdrücken gerne vergessen wird, gibt es bei TicketToTheMoon schlichtweg nicht. Jeder noch so kleine Schnipsel Material wird nämlich zu neuen Produkten verarbeitet. Wir haben ein Beispiel davon bekommen und gehen jetzt mit einem Upcycling Eco-Bag einkaufen, das aus genau diesen Resten hergestellt wird.

Über all dies hinaus, unterstützt TicketToTheMoon die Völker auf Ostindonesien. Immer mit dem Blick auf die Bewahrung der Kultur dieser teilweise indigenen Völker, unterstützt TicketToTheMoon bei der Gewinnung von Wasser, dem Bau von Straßen und Schulen und der Bekämpfung der Malaria.

Es werden also die Bereiche der Welt unterstützt, die die Wurzeln des TicketToTheMoon-Tribes bilden und gleichzeitig eines der begehrenswertesten Reiseziele darstellen.

Fazit

Die TicketToTheMoon Travel Hammock in King Size mit den Moon Straps sind das perfekte Team für alle, die beim Camping oder Wandern über ein paar Stunden gemütlich liegen und entspannen wollen, aber nicht stundenlang irgendetwas aufbauen wollen.

Für Mehrtagestrips würde ich mir eine kleinere Hängematte zulegen (die TicketToTheMoon auch hat), doch für Camping oder eben Urlaub vor der Haustür, ist die King Size unschlagbar komfortabel.

Design, Material und Anmutung sind grandios. Das Produkt ist vertrauenserweckend und wird offenbar auch noch nachhaltig und fair hergestellt. Diese Hängematte „für Träumer“ ist selbst ein Traum.

Du magst vielleicht auch