Geeky Tools: Das LG G Pad 8.0

img

In #GeekyTools möchte ich euch ein paar Gadgets vorstellen, die das Geek-Leben schöner machen. LGs Slogan ist ja „Life’s Good“ und genau das macht das LG G Pad 8.0 mit mir. Es fügt sich in die G Pad-Familie zwischen 7.0 und 10.0 ein und bringt damit eine coole Größe auf den Markt.

Ich selbst habe normalerweise ein iPad immer bei mir, doch das G Pad kann hier mit der Größe schon einmal überzeugen. Dazu kommt, dass es unglaublich leicht wirkt. Das alles kommt durch die Kunststoff-Bauweise. Klar, das wirkt nicht so hochwertig, wie bei einem iPad, aber es spart eben auch Gewicht.

Splitscreen auf dem LG G Pad 8.0
Splitscreen auf dem LG G Pad 8.0

Das erste Feature, dass ich gefunden habe und das mir das Leben schon einmal versüßt ist der Splitscreen. Was mir und vielen anderen beim iPad seit Jahren fehlt ist Multitasking. Auf dem G Pad könnt ihr, dank Android KitKat, nicht nur Apps im Hintergrund laufen lassen, sondern auch gleichzeitig zwei davon verwenden. So seht ihr, wie ich auf dem Screenshot gleichzeitig auf www.geek-fidelity.de surfe und den neuen Trailer zu Mockingjay Teil 1 in HD auf Youtube schaue.

maxdome HD Screen G Pad 8Apropos HD: Lasst uns vom Display sprechen. Das IPS-Display hat WXGA (1.280x800px) Auflösung und die wirken unglaubliche brillant. Getestet habe ich dies mit HD-Videos aus der Maxdome-App und das macht die Zugfahrt zum Kino. In der App kann man übrigens ganz leicht Videos für unterwegs downloaden und dann (trotz fehlendem LTE) unterwegs Kino und Serien genießen.

Homescreen_geekfidelity_LG-GPad_8Dazu kommt ein recht schneller Prozessor. Der Qualcomm™ MSM8926 hat 4 Kerne mit 1,2 GHZ. Das reicht für mich locker und lässt Android trotz aufwändigem LiveWallpaper etc. nicht ruckeln. Doch 2 Features hat LG noch am Start, die mir das Glück ins Gesicht getrieben haben:

1. Es gibt auch hier den Knock-Code, d.h. ihr legt einen Klopfcode fest, mit dem ihr euer Tablet weckt, wenn es im StandBy ist. All das funktioniert ganz ohne Tastendrücken, Pin etc. Sowas macht richtig Spaß.

2. Dazu kommt QPAIR. Eine Funktion bei der ihr euer Android-Phone (muss nicht von LG sein) via App mit dem Tablet verbindet. Ruft nun auf dem Telefon jemand an oder schreibt euch eine SMS, könnt ihr (obwohl es, wie gesagt hier kein LTE Modul gibt) diese auf dem Tablet annehmen und beantworten. Haha… ich könnt mich gerade nur noch freuen 😀

Fazit:

Ganz ehrlich? Ich hätte es nie gedacht, aber Android gefällt mir auf dem Tablet noch besser als auf dem Handy. Und wenn ich mir schon nur den Kostenfaktor anschaue, würde ich immer wieder zum LG G Pad anstelle anderer Tablets greifen. Dazu noch die Special-Features, die es nur bei LG gibt… Ganz klare Empfehlung 😀

Ach ja, wenn ich euch angesteckt habe, hier gibt es das gute Stück:

[AMAZONPRODUCTS asin=“B00N805G7G“]

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.