Comic-Helden bevor sie ins Kino kamen

Comic-Helden bevor sie ins Kino kamen

Die meisten kennen unsere Comic-Helden heute von der großen Kinoleinwand. Doch die wenigsten kennen die ersten Schritte dieser Helden. So lernten viele der heute berühmten Charaktere schon deutlich früher das laufen. Hier ein paar spannende Auszüge:

Superman – erstmals im Kino 1978

Superman Superhelden vor der großen Leinwand

 

Der erste Superman war Kirk Alyn. Er verkörperte den Kryptonier 1948 das erste mal für Columbia Pictures. Sein Name schaffte es allerdings nicht einmal in die Movie-Credits. Damalige Begründung: Man habe keinen Schauspieler gefunden, der es wert war, Superman zu spielen. Deshalb habe man einfach Superman selbst engagiert. 1952 folgte ihm dann George Reeves, der eine TV-Serie mit immerhin 6 Staffeln vorweisen kann.

Batman – erstmals im Kino 1966

Batman

Auch Batman lernte früh das Laufen. Lewis Wilson (1943) spielte den dunklen Ritter in einer 15-teiligen TV-Serie, die Standards erschuf, die noch heute fest im Gotham-Mythos verankert sind. So stammen zum Beispiel Bat-Höhle, welche durch eine Standuhr betreten wird und die recht hagere Darstellung des Alfred aus dieser Zeit. Der Nachkriegs-Batman wurde 1949 von Robert Lowery verkörpert. Er brachte auch direkt ein paar berühmte Comic-Persönlichkeiten mit sich, u.a. Comissioner Gordon. 1966 übernahm dann der legendäre Adam West die Rolle. West war es auch, der Batman vom TV-Schirm auf die Leinwand brachte.

Spider-Man – erstmals im Kino 2002

Spider-Man

 

Vor Toby Maguires Kinodebut als Spinne gab es auch hier schon einige TV-Auftritte. 1974 verkörperte Danny Seagren den Spinnenmann für ein paar TV-Sketche in der PBS-Sendung THE ELECTRIC COMPANY. 1978 folgte dann Nicholas Hammond in der TV-Serie The Amazing Spider-Man. Auch Japan hatte seinen eigenen Spider-Man: Shinji Todo stellte 1978 einen Helden da, der seine Superkräfte von einem Alien namens Garia bekam und gegen einen Superschurken-Roboter namens Leopardon antreten musste.

HULK – erstmals im Kino 2003

Lou Ferrigno

Hulks erste TV-Auftritte sind noch heute legendär. Der dunkelgrüne Anti-Held sprang schon 1978 über die Mattscheibe und wurde von Lou Ferrigno dargestellt. Ferringo lieferte übrigens für beide Hulk-Verfilmungen der 2000er Jahre einen Cameo-Auftritt ab.

The Punisher – erstmals im Kino 2004

Dolph Lundgren punisher

Bevor Thomas Jane zum Punisher wurde, wurde diese Rolle schon einmal 1989 an eine echte Action-Legende vergeben: Dolph Lundgren verkörperte den Frank Castle für eine Verfilmung voller fantastischer Waffen und düsterer Action. Leider schaffte es der Streifen nie ins Kino und wurde 1991 als direct-to-video vermarktet.

The Fantastic Four – erstmals im Kino 2005

Fantastic Four 1994

Eine beliebte Story unter Comic-Fans ist die Entstehung des FANTASTIC FOUR Films von 1994. Dieser Low-Budget-Streifen wurde für nur $1,5 Millionen umgesetzt, wovon der größte Teil für das Kostüm von THE THING drauf ging. Die Rollen wurden damals besetzt von Alex Hyde-White (Mr. Fantastic),  Rebecca Staab (Invisible Woman), Jay Underwood (Human Torch) und Carl Ciafalio (The Thing). Doch nicht einmal die wussten, dass der Film nie veröffentlicht werden sollte. Die kompletten Dreharbeiten waren eine Aktion von Constantin Film um die Rechte behalten zu können, die 25 Jahre nach dem Erwerb ansonsten erloschen wären. Der Streifen liegt heute im Archiv, ist aber auf YouTube (siehe Playlist unten) zu finden und wird gerade von einem Doku-Team untersucht: FACEBOOK.

Nick Fury – seit 2008 Teil des MARVEL CINEMATIC UNIVERSE

David Hasselhoff Fury

Diese Nachricht hat mich selbst überrascht und ich muss den Streifen unbedingt sehen, denn 10 Jahre bevor Samuel L. Jackson zum ersten Mal den Nick J. Fury gab, wurde er von niemand geringerem als Nightrider-Legende David Hasselhoff verkörpert. The Hoff spielte in der TV-Produktion einen Fury, wie er in den frühen Comics zu erleben war: unrasiert, mit Augenklappe, riesigen Knarren und einem Zigarrenstummel im Mundwinkel. So machte sich NICK FURY: AGENT OF S.H.I.E.L.D. auf die Jagd nach HYDRA-Überbleibseln, die Manhattan mit einem Virus bedrohten.

THOR und CAPTAIN AMERICA – erstmals im Kino 2011

Superhelden vor der großen Leinwand1

Zwei der ganz großen Avengers hatten auch schon ihre großen TV-Momente. So war Eric Allan Kramer bereits 1988 in einem von drei HULK-TV-Filmen als Thor zu sehen. Der Amerikanische Soldatenwunder CAP hatte sogar schon 4 Inkarnationen vor Chris Evans: 1944 – Dick Purcell, 1973 – Aytekin Akkaya, 1979 – Red Brown und 1990 Matt Salinger. Am krassesten ist hier eigentlich Aytekin Akkaya, denn er spielte CAP in einer türkischen Verfilmung, in der er Kopf einer Taskforce gegen den bösen Spider-Man ist: Captain America and Santo vs. Spider-Man.

So nun rede ich die ganze Zeit von bewegten Bildern und liefere nur Photos und Text. Hier habe ich euch eine kleine Playlist in Reihenfolge der Erwähnung im Artikel zusammengestellt. Viel Spaß:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.